Hamlet-in-Rock.jpg
Hamlet-in-Rock-Skull
Ophelia-Hamlet
Guildenstern-Rosencrantz-Gertrude-Claudius
HAMLET IN ROCK
Die im Jahr 2006 entwickelte Rockoper ist eine
musikalische Umsetzung der Tragödie Hamlet
von Shakespeare. Die englische Version benutzt
nur Originaltexte von Shakespeare. Der Stoff wurde
auf ca. 800 Zeilen reduziert. Die einzigen Stilmittel
sind Streichung und Repetition von Texten.

Die deutsche Version ist eine sinngemäße
Übersetzung der englischen Version und
einhergehend mit der Musik.
In 24 Rock- und Popsongs wird die Geschichte
des jungen Prinzen Hamlet erzählt. Dieser will
den Mord an seinem Vater aufklären und gerät
dabei ins Philosophieren.
Die Musik ist im Stil der 1980er Jahre.


Es gibt eine Verfilmung in englischer Sprache
aus dem Jahr 2007. Hier ist das Cover der DVD.
Auf YouTube gibt es eine Version mit deutschen
Untertiteln und Erklärungstexten zwischen den
Songs. Der Film wurde im Alamo Drafthouse
Cinema im Jahr 2012 gezeigt.
Samuel B. Prime bemerkt hierzu:
"… the musicality of Shakespeare’s words".

Libretto, Musik und deutsche Übersetzung:
Dr. Rudolf Volz

Mitkomposition und Arrangement:
Michael Wagner, Herb Bucher, Falko Illing

Uraufführung am 2. September 2006 in
Schlieben unter dem Titel “Hamlet in Space”.
Kurz danach wurde dieser Titel abgeändert
in “Hamlet in Rock”, da der ursprüngliche
Titel bereits von anderen Produktionen
verwendet wurde.

Das Stück erstreckt sich über zwei Spielhälften
von jeweils 65 Minuten.

5 Sänger
2 Sängerinnen
6 Komparsen
4 Musiker

William Shakespeare vollendete sein Theater-
stück Hamlet im Jahr 1601. Seitdem ist es
zum meistgespielten Theaterstück weltweit
avanciert.
Es gibt einige Opern und andere Umsetzungen
zum Thema Hamlet, jedoch kaum etwas mit den
Originaltexten von Shakespeare. Zu dem weltweit
bekanntesten Monolog To Be Or Not To Be gibt
viele thematische Adaptionen, jedoch zuvor
keinen Song mit den Originaltexten. Hier ist die
Rockversion auf YouTube.

Für weitere Informationen siehe
www.hamlet-rockoper.de